Dienstag, 14. Februar 2012

Endlich Ildikó von Kürthdy

Hallo Schönheiten,
 
Ildikó von Kürthys siebter Roman ist da. Sie hat ihre Leserinnen Blaue Wunder erleben lassen und in Höhenrausch versetzt, bis sie sich Schwerelos fühlten. Mit Endlich! schreibt die Hamburger Bestsellerautorin ihre Erfolgsgeschichte fort: ein Wunderwerk an Witz und Pointen, wohlplatzierten Nadelstichen und hinreißenden Boshaftigkeiten. 

«Die Autorin kann’s einfach – fulminant witzig, offenherzig, ehrlich, gekonnt spielerisch erzählen.» (Bild am Sonntag) 

Kurzbescheibung
Vera Hagedorn aus Stade, eine ganz normale Frau um die 40, ist entsetzt. Eigentlich war sie der Meinung, ihr Leben und ihre Ehe (zumindest einigermaßen) im Griff zu haben. Aber dann muss sie erfahren, dass ihr Mann ihr Hörner aufgesetzt hat. Was soll sie nur tun? Den Gatten verärgert zum Teufel jagen? Oder Verletzungen herunterzuschlucken und ihn zurückzuerobern versuchen? Vera Hagedorn entscheidet sich für letzteres – und dafür, die Waffen der Frau an sich selbst wieder etwas besser in Form zu bringen. Hierzu besucht sie das Seminar „Nackt besser aussehen“, engagiert einen (zumindest einigermaßen) weltweisen Personal Trainer – und muss am Ende einsehen, dass ihr Göttergatte in Liebesdingen vielleicht gar nicht das war, was sie sich erträumt hatte...

„Endlich!“ werden vermutlich nur eingefleischte Fans der Bestsellerautorin Ildikó von Kürthy bei Endlich! ausrufen, denn dieser Roman ist sicher nicht der beste der 42-jährigen Autorin aus Aachen, die mit Büchern wie Mondscheintarif, Blaue Wunder oder Schwerelos überaus erfolgreich auf sich aufmerksam machte. Aber er ist beleibe nicht sein schlechtester – und schon gar nicht so schlecht wie ein Teil der so genannten Frauenliteratur. Denn: Ildikó von Kürthy versteht zu erzählen. Und: Sie versteht vor allem, ihre Witze, ihre Pointen klug zu setzen.
Wer Kürthys Romanwelt noch nicht kennt, sollte vielleicht mit Mondscheintarik beginnen. Wer schon alles bzw. vieles gelesen hat – und mit den richtigen (nicht allzu hohen) Erwartungen an das Buch herangeht – wird bei Endlich! voll auf seine Kosten kommen.  

Der Roman beginnt an einem x-beliebigen Dienstag im Februar und erzählt von Ihrem Leben, was in den letzten Jahren passiert ist. Sie erzählt davon ob es Liebe mit Treue heute noch gibt oder ob man erst wirklich liebt wenn man untreue verzeihen kann. Es ist sehr lustig geschrieben aber auch spannent. Das ende war zum Schluss fast zu erraten. Aber ein Geheimnis bleibt offen.

Wirklich empfehlenswert.

Kommentare:

  1. Ach cool. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Buch-Ideen. Ich hab zwar grad angefangen den neuen Beckett zu lesen, aber ich bestell mir das vielleicht schon mal :)

    AntwortenLöschen
  2. klingt spannend. Also vom Inhalt her würde ich es mir sofort lesen, aber nach der Kritik überlege ich es mir noch mal und werde im Buchladen einfach mal durchblettern :)

    AntwortenLöschen
  3. das sit einw irklich schönes cover

    AntwortenLöschen
  4. Mh irgendwie gar nicht so meine Lesekategorie =D

    http://berrytale91.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. Klingt gut das buch :)
    www.chapitre-amp.blogpsot.com

    AntwortenLöschen
  6. Hört sich gut an, wie teuer ist es denn? :)

    AntwortenLöschen
  7. Klingt gut.

    Vielleicht ist das hier was für dich?
    http://kleine-internet-hilfe.blogspot.com/2012/02/deine-bucher-im-library-thing-widget.html

    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  8. das buch habe ich auch noch irgendwo im bücherregal stehen - wahrscheinlich in der zweiten reihe, ich sollte es auch mal lesen.

    lg sofie ♥

    AntwortenLöschen

Philosphien, Gedanken, Fetzen, Erinnerungen, Auf-der-Zunge-Liegendes .. kann hier losgeworden werden.
Solannge du fair bleibst und meine Leser achtest, so wie sie es auch mit dir tun würden.
xoxo